Der Rhein hat einen Strand
Jo Lendle
 

 

 

4.10.1999


 

 

Wladimir Kutschko schlägt in die Luft. Die Sonne steigt, Kutschko tänzelt am Rhein. An seiner Seite Fritz Sdunek, der ihn trainiert, mit untergeschlagenen Armen. Der Pegel fällt, der Rhein hat einen Strand. Am Wochenende ist Europameisterschaft im Schwergewicht, da wollen wir beweglich sein. Die Enten laufen eilig über Kies, der Fluß hat sie verlassen. Sei schwer, Kutschko, sei beständig. Sdunek murmelt, Kutschko hüpft, das Rheinufer entlang trabt Kutschkos Bruder, auch Boxer, auch Schwergewicht. Auf dem restlichen Wasser machen sich die Kähne leicht. Die Brüder trainieren still. Der Rhein fließt ab, vor meinen Augen tänzelt Wladimir Kutschko, gut in Form.