In diesem Sommer bin ich an Auschwitz vorbeigefahren
Judith Kuckart
 

 

 

3.9.1999


 

 

Montag, 26 Juli

Grenze Frankfurt/Oder. Im Niemandsland unter der Bücke treffen sich zwei Autos. Wir warten drei Stunden. Auf der Oder schwimmt kein Boot. Fünfhundert Meter hinter der Grenze, Radarkontrolle. "Fahr weiter" sage ich, das sind Straßenräuber.

 


Dienstag, 27. Juli

Der Nachtportier vom Hotel Monopol, Breslau, steht am Morgen im weißen Hemd auf der Straße und spricht leise in vier Sprachen. Die Bauarbeiter vom Haus gegenüber schauen alle in ein Hotelfenster, alle in das gleiche. Ich, im Nebenzimmer, kann hören, was die sehen.

 


Mittwoch, 28 Juli

Krakau, Kasimierz, das jüdische Viertel. Wir schlafen im Gästehaus Ariel und sprechen kein Deutsch. Bleiben wir lange genug auf einer Bank im Park sitzen, kommen die Menschen zum zweiten Mal vorbei, und nicht nur die im roten Rock. Nur Joseph Conrad kommt nicht. Welcher, fragt er, der, der Schriftsteller war oder der, der dein Großvater war?
Auf der Fahrt Richtung Krakau, aber erst nach Kattowitz, hier stehen alle paar Meter ein Baum und alle paar Meter weiter ein Mensch. Ist es ein Mensch, hält er ein Schild. "Noceleti? Das liegt wo? Und die wollen alle dahin? Und, liegt das bei Krakau?"
Am nächsten Tag sehen wir, Noceleti liegt auch noch hinter Krakau. Heißt "Unterkunft."
Nachtbett.

 


Donnerstag, 29.Juli

Zakopane, Hohe Tatra. Dort gibt es nur einen einzigen einsamen Weg. Den geht eine Nonne durch ein Feld. Nonnenweg, sagt er.

 


Freitag, 30. Juli

Czstechowa, Zdunska Wola, Lodz, Kalisz, Posen. An Auschwitz bin ich in diesem Sommer vorbeigefahren. Ich bin an der Bar Babel in der Kurve einer Landstraße vorbeigefahren. Auf der Wäscheleine hingen Turnschuhe. Ich bin an dem Storch im Nest und seiner Frau vorbeigefahren. Ich bin auch an Ständen mit Pflaumen und Waldbeeren und Honig und Frauen mit Kopftüchern vorbeigefahren. So waren wir am Ende der Nacht an der Grenze bei Küstrin. In der Bar neben der Tankstelle hat ein Mädchen auf PolSat eine Mädchenshow sich angeschaut. Polnisches MTV. Sie hat uns Nescafe gekocht, und der Hund draußen hat so lange gebellt, bis die Grenze richtig Grenze war.